Sonntag, 17. September 2017

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Eines meiner liebsten Suppenrezepte: Kürbis-Linsencreme-Suppe


Wie viele von euch wissen, stamme ich aus der Steiermark im wunderschönen Österreich. 
Jedes Jahr ab Spätsommer leuchten uns da im Garten oder auf dem Feld die orangen Kürbisse in unterschiedlichen Formen entgegen. 
Egal ob Hokkaido, Butternuss oder Langer von Neapel. Hinter diesen klingenden Namen verbergen sich verschiedene Kürbissorten in den vielfältigsten Geschmäckern. 
Und nein, man kann daraus nicht nur das bekannte, steirische Kürbiskernöl herstellen. Auch das Kürbisfleisch selbst kann gekocht, gebraten oder verbacken werden.
Eines meiner liebsten Gerichte ist dabei eine klassische Kürbis-Linsencreme-Suppe. Ich habe für diese hier Hokkaido Kürbis verwendet. Die Suppe wärmt, besonders gut, nach ausgedehnten Herbstspaziergängen. Und alle, die ich immer noch nicht überzeugt habe Kürbis zu probieren: Er schmeckt einfach toll, probiert ihn aus! Ihr werdet begeistert sein.


Für 8 Portionen Kürbis-Linsencreme-Suppe benötigt ihr:

  • 1 mittelgroßen Hokkaido Kürbis -ca. 800-1000g-
  • 5 Salat-Tomaten
  • 450g rote Linsen
  • 1 Bund Petersilie oder wer mag, Koriander
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 3 mittelgroße, weiße Zwiebeln
  • 1l Gemüsesuppe
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Schuss Balsamico-Essig
  • 3 Lorbeerblätter
  • Thymian
  • 2 EL Rapsöl
  • bei Bedarf: Olivenöl

Damit ihr den Kürbis auch als Suppeneinlage verwenden könnt, muss er separat im Backrohr zubereitet werden. Wem das zu aufwendig ist, kann ihn aber gerne auch schon zuvor zum restlichen Gemüse geben und gemeinsam in der Suppe gar kochen.

Im ersteren Fall: Backrohr auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Hokkaidokürbis mitsamt der Schale -die ist bei dieser Kürbissorte essbar- halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Auf einem Backblech mit etwas Olivenöl beträufeln und auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten weich backen lassen.

Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und mit heißem Wasser überbrühen, damit sich die Haut ablöst. Haut entfernen und Tomaten kleinhacken.
Linsen unter heißem Wasser abspülen.
Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und in etwas Rapsöl, in einem großen Topf anbraten.

Linsen zugeben, kurz anschwitzen lassen und mit heißer Gemüsesuppe aufgießen.
Tomatenstücke, Gewürze bis auf Petersilie und in zweiten Fall auch Kürbisstücke zugeben und ca. 20 Minuten gar kochen lassen. Sollte der Kürbis noch nicht dabei sein, reichen etwa 10 Minuten aus.

Wenn ihr euch für den Ofenkürbis entschieden habt: Die Hälfte der Kürbisstücke zur Suppe geben und unter Zugabe von Schlagobers pürieren.

Suppe noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kürbisstückchen und gehackter Petersilie servieren.


Gutes Gelingen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen