Freitag, 5. Mai 2017

Semmelschmarren-Semmelauflauf-Brotpudding-Brötchenauflauf


Wie viele von euch schon wissen, bin ich ja kein sonderlich großer Fan von Lebensmitelverschwendung. Leider wird in unserer Gesellschaft nach wie vor viel zu viel weggeworfen. Das ist weder gut für uns, noch für unsere Umwelt. Aus diesem Grund habe ich mir vorgenommen, ab nun auch Rezepte zur klassischen Resteverwertung zu posten. Weil Altes mit kleinen Tricks oft noch gut und weiterhin genießbar ist.

Den Anfang macht ein Semmelschmarren, auch Semmelauflauf oder Brotpudding genannt.
Ihr könnt ihn saisonal mit frischem Obst variieren, in meinem Fall sind es diesmal bunt gemischte Waldbeeren. 
Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll der Duft von warmem Zimt, gemischt mit frischen Beeren durch unsere Wohnung strömt. Also ran an die Arbeit, beziehungsweise an einen himmlischen Beerentraum.



Ihr benötigt:
  • 5 ältere Semmeln- Kornspitz- Brot-Brötchen, was auch immer ihr gerade daheim habt
  • 2 Hand voll frische Beeren oder anderes Obst- gut schmecken z.B. auch Bananen oder Äpfel
  • 4 Eier
  • etwa 500ml Milch- je nachdem ob Vollkornbrot -mehr- oder helle Semmeln -etwas weniger-
  • 3 EL Ahornsirup oder Honig
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL weiche Butter
  • etwas Öl oder Butter für die Form


Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine feuerfeste Form einölen. Brot in kleine Stückchen schneiden. Beeren waschen und kleinschneiden. Brot und Beeren in der Form verteilen.

In einer Schüssel Eier verquirlen. Milch, Ahornsirup, Vanillezucker, Butter und Zimt dazumixen und über die Brot-Obst-Mischung gießen. 

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Stufe für ca. 40 Minuten lang backen lassen. 
Falls der Semmelschmarren währenddessen zu dunkel werden sollte, einfach mit Backpapier abdecken. Hat den gleichen Effekt, ist aber nicht so schädlich wie Aluminium.


Gutes Gelingen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen