Mittwoch, 22. Juni 2016

Mais-Hähnchenbrust mit Kichererbsen Spinat Salat



Hallo ihr Lieben!

Ein bisschen hat es gedauert bis ich mich wieder melde, da an meiner Uni gerade Prüfungsphase ist, aber hier bin ich wieder.

Diesmal mit einem Mais-Hähnchenbrust - mit Kichererbsen - Spinat Salat.

Perfekt für warme Sommerabende, der uns ja nach einiger verregneter Zeit zum Glück endlich wieder hat.

Das Rezept stammt aus dem neuen Buch von Cornelia Poletto mit dem gleichnamigen Titel "Koch dich glücklich mit Cornelia Poletto. Frisch kochen- entspannt genießen. Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag.

Das Buch bietet tolle Rezepte für alle, die im Alltag gerne fit und schlank bleiben oder werden möchten, allerdings immer viel beschäfigt sind und nicht allzu lange kochen möchten. Dabei sind die Zutaten immer frisch und hochwertig und man erhält tolle Tipps, wie man gute Zutaten erkennt.

Falls es mal etwas Besonderes sein soll, gibt es auch umfangreichere Rezepte, immer mit Bildern und ausführlichen Beschreibungen. Auch die Zubereitungszeit der Gerichte ist angegeben, so weiß man immer ganz genau, wie lange man benötigen wird.

Köstliche Gerichte und dabei ein Genuss ganz ohne Kalorienzählen. Was gibt es Besseres :-)

Die Rezepte reichen von Frühstück in den unterschiedlichsten Varianten, über Mittag-, bis hin zu Abendessen. Auch tolle Dessertvarianten sind dabei! Also für jeden etwas.

Ich zeige euch heute aus dem Buch das Rezept für Mais-Hähnchenbrust mit Kichererbsen Spinat Salat.


Ihr benötigt:

Zubereitung: ca. 25 Minuten
Marinieren: 3 Stunden

  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Bio-Zitrone (oder unbehandelte Zitrone) 
  • 20g frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 frische rote Chileschoten
  • 1TL Gewürzmischung "Grillwunder für Geflügel" (Ich habe Hähnchengewürz verwendet und es mit Chili und Zimt aufgepeppt)
  • 3 EL Olivenöl
  • 700g Maishähnchenbrust ohne Haut
  • 30ml Fischsauce 
  • 1TL Vollrohrzucker
  • 150g Babyblattspinat
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 60g Koriandergrün (Tipp von mir: wer ihn nicht mag, kann auch Petersilie verwenden)
  • 120g Quinoa
  • 1EL natives Kokosöl
  • 200g gegarte Kichererbsen (selbst gekocht oder aus der Dose)


1. Das Zitronengras von äußeren Hüllblättern befreien, nur das untere Drittel mit dem Messerrücken etwas weicher klopfen und in feine Ringe schneiden. Die Zitrone heiß waschen, trocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Ingwer und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Chileschoten längs halbieren, Stiel und Samen entfernen, die Schoten waschen und fein hacken.

2. Zitronengras, Zitronenschale, Ingwer, Knoblauch und Chili in einer Schüssel mit der Gewürzmischung und 2 EL Olivenöl verrühren. Die Maishähnchenbrüste trocken tupfen, in Streifen schneiden und mit der Marinade mischen. Das Fleisch abgedeckt 3 Std. im Kühlschrank marinieren lassen.

3. Den Zitronensaft mit Fischsauce und Zucker verrühren. Den Spinat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

4. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Quinoa dazugeben und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute anrösten. Den gerösteten Quinoa aus der Pfanne nehmen und in einem Mörser leicht zerstoßen.

5. Das Koksöl in einer Pfanne stark erhitzen. Die marinierten Maishähnchenstreifen dazugeben und in ca. 4 Minuten von allen Seiten knusprig anbraten. Die Kichererbsen dazugeben und kurz mit anbraten. Die Zitronensaft- Mischung unterrühren, die Pfanne vom Herd nehmen und alles ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln mit Quinoa, Korinderblättern und Babyblattspinat unter das Maishähnchen rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.


Gutes Gelingen!











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen