Dienstag, 5. April 2016

Blumauer Spargel mit blauem Erdäpfelstampf und Eier-Brösel-Bolognese, aus: Die Steirische Küche, Pabst, Jahrmann, 2015

Heute habe ich ein ganz besonderes Special für euch:

Vielleicht habt ihr ja schon auf meiner "about me" Seite von meinen steirischen Wurzeln gehört.




Daher freut es mich ganz besonders, euch heute ein Rezept aus dem Buch "Die Steirische Küche" von Johann Pabst und Aaron Jahrmann, September 2015, erschienen im Pichler Verlag ISBN:  978-3-85431-712-8 vorstellen zu dürfen.

Das Buch stellt viele Klassiker der steirischen Küche vor und so präsentieren Johann Pabst und Aaron Jahrmann mit viel Liebe für Gespür und Traditionen, wie man heute "steirisch kocht" und dabei auf zeitgemäße Kochtechniken und Essgewohnheiten nicht verzichten muss.

Dabei werden insgesamt 270 verschiedene steirische Rezepte vorgestellt.





Da die Spargelsaison gerade startet, habe ich für euch aus dem Buch das Rezept vom "Blumauer Spargel mit blauem Erdäpfelstampf und Eier-Brösel-Bolognese" nachgekocht. Ja, die Erdäpfel sind übrigens wirklich blau, ganz von selbst und ohne zusätzlicher Farbe ;-)


Aber wie bereitet man es am besten zu?
Wie in allen Rezepten des Buches gilt auch dieses hier für 4 Personen.



Folgende Zutaten werden dafür benötigt:

  • 800g weißer Blumauer Spargel

für den Spargelfond

  • Spargelschalen
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • Zucker
  • Salz

für den Erdäpfelstampf

  • 400g blaue Erdäpfel (laut Auskunft am Naschmarkt auch zu haben unter Trüffelkartoffeln)
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss gemahlen
  • Kümmel gemahlen
  • 2 EL flüssige Butter

für die Eier-Brösel-Bolognese

  • 80g Butter
  • 1 gekochtes Ei, fein gehackt
  • 40g Semmelbrösel
  • 1 EL Petersilie oder Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer


Für den SPARGELFOND den Spargel schälen, die Schalen mit Wasser bedecken und mit Toastbrot, Zucker und Salz 20 Minuten simmern lassen.

Den Spargel im Spargelfond ca. 3-4 Minuten weich kochen und aus dem Fond nehmen. Den Fond im Topf aufbewahren, da er zum Erwärmen des Spargels wiederverwendet wird.

Die Erdäpfel mit Schale in einem Topf mit Wasser weich kochen, abseihen, schälen und mit einem Erdäpfelstampfer zerstoßen. Mit der flüssigen Butter und den Gewürzen verfeinern.

Für die EIER-BRÖSEL-BOLOGNESE die Butter verflüssigen und die anderen Zutaten und Gewürze beigeben.

Zum Servieren den Spargel im Spargelfond erhitzen und auf einem Teller mit dem blauen Erdäpfelstampf und der Eier-Brösel-Bolognese anrichten.


Als TIPP direkt vom Autor: Man kann statt der Eier-Brösel-Bolognese auch eine Sauce Hollandaise servieren.

  • Für alle starken Milchallergiker kann man dieses Rezept auch mit Olivenöl anstelle der Butter zubereiten. 

Fazit: Ich finde das Buch wirklich toll und ansprechend gestaltet, das von mir ausgewählte Rezept lässt sich prima nachkochen und man kommt wirklich einfach zum gewünschten Ergebnis. 

Im 256 Seiten langen Buch gibt es sogar für mich als Steirerin viele neue Rezepte, Ideen und Anregungen, die mich in meinem Kochen sicherlich noch länger begleiten werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen