Dienstag, 9. Februar 2016

Ofenkrapfen



Für alle die Krapfen genauso lieben wie ich :-) gibt es hier die kalorienreduzierte Variante.

Köstliche Krapfen in Muffinförmchen direkt aus dem Ofen.

Sie schmecken mindestens genauso gut und schlagen sich nicht so auf die Hüften wie die in Fett herausgebackene Version.

Wie ihr die Ofenkrapfen zubereitet, findet ihr in folgendem Rezept.




Für 11 Stück benötigt ihr:

  • 350g Mehl
  • 150g lauwarme Milch
  • 45g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Trockengerm
  • 30g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz
  • fein abgeriebene Schale einer Biozitrone
  • 1 Muffinblech
  • Muffinförmchen

Die Trockengerm mit der lauwarmen (Achtung, nicht zu heißen!) Milch vermengen und Zucker und Vanillezucker hinzufügen.

Mit Mehl, Ei und Zitronenschale vermengen, danach flüssige Butter hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 

Je länger ihr die Masse mixt, desto leichter lässt sie sich weiterverarbeiten.

Teig in 11 gleich große Teile teilen und in die Muffinförmchen ins Muffinblech setzen. Ein Tipp ist es, die einzelnen Ofenkrapfen vorher abzuwiegen, damit im Ofen nichts übergeht. Meine Krapfen waren um die 60g schwer.

Die Krapfen im Ofen oder an einem anderen warmen Ort bei maximal 50 Grad für etwa eine halbe Stunde mit einem Küchentuch abgedeckt gehen lassen, bis sich die Masse verdoppelt hat.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 16 Minuten lang backen.

Wenn die Ofenkrapfen etwas abgekühlt sind, mit Marillenmarmelade füllen und mit Zucker bestreut servieren.



Gutes Gelingen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen