Sonntag, 27. September 2015

Eierschwammerl Pfifferling Risotto



Mittlerweile ist der Herbst eingekehrt und ich bin von der ersten, diesjährigen Schwammerlsuche nachhause zurückgekehrt.
Um meine reiche Ausbeute zu verarbeiten, habe ich mich deshalb für Eierschwammerl Risotto entschieden.
Ein köstliches Gericht, gerade auch wenn ihr wie ich heute, Freunde zum Essen einladet und es dabei gerne unkompliziert mögt.


Für 4 Personen benötigt ihr:




  • 300 - 400g frische Eierschwammerl/ Pfifferlinge
  • 1,5 Tassen Risottoreis
  • 1l Gemüsesuppe
  • 1 Stange Lauch/Porree oder 1 große weiße Zwiebel
  • 70g frisch geriebenen Parmesan
  • 1 Messerspitze Safran
  • 2 Zweige frischen Oregano
  • frische Basilkumblätter, etwa eine Hand voll
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle



Zu allererst den Lauch oder die Zwiebel in sehr kleine Stücke schneiden.
Falls ihr, so wie ich Lauch verwendet, diesen der Länge nach vierteln und in kleine Stücke schneiden.

Nun das Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Die kleingeschnittenen Lauchstücke oder die Zwiebel hinzufügen. Kurz rösten lassen, bis die Stücke glasig sind.

Den Risottoreis hinzufügen und weiterrühren.

Die heiße Gemüsesuppe nach und nach hinzufügen und dabei immer weiterrühren.  Bitte immer abwarten bis der Reis die Suppe aufgesogen hat, erst dann weitere Flüssigkeit hinzufügen.

Währenddessen die Eierschwammerl putzen (wichtig: bitte nicht unter Wasser abspülen, sondern Waldboden mittels Messer entfernen) und in kleine Stücke teilen.

In einer Pfanne einen EL Olivenöl erhitzen und die Eierschwammerl für etwa 3 Minuten darin anbraten.

Währenddessen nicht vergessen, den Risottoreis weiterzurühren, damit er nicht am Topfboden anhaftet.

Sobald der Reis weich wird, die Eierschwammerl aus der Pfanne hinzufügen.
Für weitere 2 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen Oregano und Basilikum klein hacken und zum Risotto hinzugeben. Einige Basilikumblätter zum Garnieren aufbewahren.

Den frisch geriebenen Parmesan einrühren.

Das fertige Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basilikumblättern garnieren.

Gutes Gelingen und Mahlzeit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen