Mittwoch, 15. Oktober 2014

Lammkeule mit Reis und Himbeersalat

heute gebe ich euch eine kleine Einführung in die Kunst des Bratens.

Da Lamm in Österreich nachwievor viel zu selten gegessen wird, aber herrlich schmeckt, zeige ich euch in diesem Post, dass es gar nicht schwierig sein muss, dieses zuzubereiten.

Hierfür habe ich

gebratene Lammkeule mit Reis und Himbeersalat





gewählt.

für die gebratene Lammkeule benötigt ihr:

  • pro Person ein ca 2 cm dickes Stück Lammkeule
  • etwas Rapsöl
  • italienisches Gewürzsalz
  • ein Stück Alufolie
  • Küchenkrepp



Das Lammkeulenstück waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dieser Schritt ist, wie schon Julia Child einst sagte, ganz wichtig, damit das Fleisch anschließend schön bräunt.



Danach etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das ungewürzte Fleisch zufügen.
Von jeder Seite etwa 3 Minuten scharf anbraten, das Fleisch wenden, sobald auf der oberen Seite der Fleischsaft durchkommt.




Nun die Pfanne wegstellen und mit Alufolie abdecken.
Für etwa 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.



Fertig.


für den Reis:

  • eine Tasse Langkornreis
  • Wasser
  • Salz

Eine Tasse Langkornreis in kochendem Salzwasser je nach Packungsanweisung gar kochen.


für den Himbeersalat:

  • Blattsalat der Saison
  • Sommersalatgewürz z.B. von Adamah (in meinem Fall gemischt aus Oregano, Petersilie, rotes Basilikum, Zitronenmelisse und Ringelblume) siehe Sommer Salatgewürz
  • 1 TL Himbeeressig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Marinade Himbeeressig mit Olivenöl vermengen, einen TL Salatkräuter dazugeben, salzen, pfeffern und miteinander vermengen.
Marinade kurz vor dem Servieren mit Salat vermengen und anrichten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen