Sonntag, 18. Februar 2018

gefüllte Paprika mit Käse und Quinoa


Heute habe ich mit Käse und Quinoa gefüllte Paprika in Tomatensauce gekocht.
Ein einfaches, herzhaftes und köstliches Rezept. 
Zubereiten lassen sich die gefüllten Paprika recht schnell. Einfach Quinoa kochen, mit Käse vermengen und in die ausgehöhlten Paprika einfüllen. Fehlt nur noch die Tomatensauce und schon könnt ihr sie im Ofen fertig backen. 
30 Minuten später steht dann ein schmackhaftes Gericht auf dem Tisch.

Sonntag, 11. Februar 2018

Parmigiana di Melanzane


Heute teile ich eines meiner italienischen Lieblingsrezepte mit euch. 
Und zwar Parmigiana di Melanzane. Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Süden Italiens und ist ähnlich einer Lasagne, allerdings ohne Nudelblätter. Das Gericht wird mit panierten Melanzani Scheiben abwechselnd mit Parmesan, Mozzarella und Tomatensauce geschichtet und dann im Ofen überbacken.
Gegessen habe ich die Parmigiana zum ersten Mal vor einigen Jahren auf Sizilien. Seit damals bin ich ein großer Fan!
Die Parmigiana schmeckt köstlich und lässt mich auch gleich wieder vom nächsten Italienurlaub träumen. Viel Spaß euch beim Nachkochen!

Sonntag, 24. Dezember 2017

Lebkuchenhaus und frohe Weihnachten!


Da der eine oder andere vielleicht noch eine Idee benötigt, was er mit seinen Kindern über die Weihnachtsfeiertage so alles machen könnte, habe ich ein Lebkuchenhaus gebaut. Ehrlich gesagt ist das gar nicht so schwer. 
Ihr benötigt nur ein gutes Lebkuchenrezept und selbstgebastelte oder gekaufte Ausstechformen. Eine gute Formanleitung habe ich zum Beispiel hier gefunden. 
Und natürlich benötigt ihr noch jede Menge Zuckerguss, Smarties, Gummibärchen und alles, womit ihr sonst noch gerne euer Haus verzieren möchtet. 
Ich empfehle euch übrigens, zuerst den Rohbau zu bauen und dann erst nach einigen Stunden Trocknungszeit das Dach zu befestigen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Haus wieder in sich zusammenfällt. Glaubt mir, damit habe ich Erfahrung. :-) Das Gleiche gilt übrigens auch für das Dekorieren. Bitte erst damit beginnen, wenn alles getrocknet ist. Auch wenn es schwerfällt. 
Aber da Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude ist könnt ihr dann spätestens am letzten Weihnachtsfeiertag alles fertig dekorieren. Welches Rezept ich für den Teig verwendet habe, erfahrt ihr weiter unten im Beitrag.

Sonntag, 12. November 2017

mit Käse überbackene Süßkartoffelhälften



Nach einer prüfungsbedingten Blogpause melde ich mich wieder mit einem köstlichen und schnellen Rezept zurück. 
Dieses Mal gibt es mit Käse überbackene Süßkartoffelhälften mit Eierschwammerln. - (in Deutschland Pfifferlinge)
Ein schmackhaftes Wohlfühlgericht passend zum herbstlichen Schmuddelwetter. 

Sonntag, 17. September 2017

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Eines meiner liebsten Suppenrezepte: Kürbis-Linsencreme-Suppe


Wie viele von euch wissen, stamme ich aus der Steiermark im wunderschönen Österreich. 
Jedes Jahr ab Spätsommer leuchten uns da im Garten oder auf dem Feld die orangen Kürbisse in unterschiedlichen Formen entgegen. 
Egal ob Hokkaido, Butternuss oder Langer von Neapel. Hinter diesen klingenden Namen verbergen sich verschiedene Kürbissorten in den vielfältigsten Geschmäckern. 
Und nein, man kann daraus nicht nur das bekannte, steirische Kürbiskernöl herstellen. Auch das Kürbisfleisch selbst kann gekocht, gebraten oder verbacken werden.
Eines meiner liebsten Gerichte ist dabei eine klassische Kürbis-Linsencreme-Suppe. Ich habe für diese hier Hokkaido Kürbis verwendet. Die Suppe wärmt, besonders gut, nach ausgedehnten Herbstspaziergängen. Und alle, die ich immer noch nicht überzeugt habe Kürbis zu probieren: Er schmeckt einfach toll, probiert ihn aus! Ihr werdet begeistert sein.

Dienstag, 5. September 2017

Garnelen-Kichererbsen-Salat für die Mittagspause/ Büroessen


Bei meinem letzten Aufenthalt in Großbritannien ist mir essenstechnisch eines ganz besonders aufgefallen: Es gibt in den Supermärkten viel mehr Auswahl an gesunden und günstigen Snacks für die Mittagspause.

Um das auch hierzulande nachzumachen, braucht es zwar 5 Minuten an eigener Vorbereitungszeit. Dafür ist das Ergebnis dann aber umso schmackhafter und frischer.